Home » Forschung » Aktuelle Projekte » FAMULUS: Förderung von Diagnosekompetenzen durch adaptive Online- Fallsimulationen in Medizin- und Lehramtsstudium

FAMULUS: Förderung von Diagnosekompetenzen durch adaptive Online- Fallsimulationen in Medizin- und Lehramtsstudium

Förderung:famulus

BMBF

Projektlaufzeit:

03/2017 - 02/2020

Ansprechpartnerin am Institut:

Jan Kiesewetter

Projekt-/Kooperationspartner:

Zusammenfassung:

FAMULUS will einen Beitrag zur Umsetzung der nationalen Bildungsstandards für Lehrerbildung und medizinische Ausbildung mithilfe digitaler Hochschullehre leisten. Das Projekt fokussiert dabei auf Diagnosekompetenzen, die in vielen Studiengängen relevant und für viele berufliche Tätigkeiten kritisch sind. Ziel ist es, Bedingungen für den effektiven Einsatz von computergestützten Fallsimulationen zur Förderung von Diagnosekompetenzen in der Hochschullehre zu ermitteln. Gegenstandsbereiche sind die Ausbildung in der Medizin und im Lehramt.

Während im Hochschulstudium die Aneignung der konzeptuellen Wissensbasis unterstützt wird, gibt es bisher zu wenige Möglichkeiten für Studierende, das eigene Handeln in praktischen Diagnosesituationen mit entsprechendem lernförderlichem Feedback zu erproben. Online-Fallsimulationen bieten sich zur Förderung sowie zur Messung von Diagnosekompetenzen an. Im Rahmen dieses Projekts sollen (1) neue Möglichkeiten der automatischen Textanalyse für adaptives Feedback auf die Diagnose- und Begründungsversuche von Lernenden bei der Bearbeitung von Fallsimulationen untersucht und (2) Möglichkeiten der Kooperationsunterstützung von digitalen Medien daraufhin untersucht werden, inwieweit kooperatives Lernen rund um die Fallsimulationen gefördert werden kann. 

Zum Webauftritt des Projekts FAMULUS